Überprüfung von Algorithmen zum starren Wuchten

Erhalten Sie Einblicke in unserer Projekte

Algorithmen zum Starren und elastischen Wuchten lassen sich natürlich numerisch durch geeignete synthetische Datensätze prüfen. Sollten die Wuchtalgorithmen auf „rotationstechnisch kritische“ Rotoren angewendet werden sollte auf eine praktische Überprüfung der Programme nicht verzichtet werden.

Es wurde daher Messfahrten für unterschiedliche Rotoren auf einer „weichen“ Wuchtmaschine durchgeführt. In diesem Fall heißt „weich“ dass die Lager der Maschine schaltbar sind so dass bei den Betriebsdrehzahlen durch die Unwucht hinreichend Lagerbewegungen (1.Ordnung) auftreten welche mit herkömmlichen Schwingsaufnehmer erfasst werden können.

Die Drehzahlerfassung (Peak pro Umdrehung) erfolgte über einen handelsüblichen optischen Drehzahlsensor.